Tipicamp Hembergen

Tipicamp Hembergen

 

Unser Tipicamp liegt auf einer Wiese des weitläufigen Permakulturgelände Hembergen. Es ist ein Lernort in der Natur, bei dem bewusst so viel wie möglich weggelassen wird. Durch seine Einfachheit ermöglicht das Camp einen intensiven Kontakt zur Natur.

Das Gelände liegt auf einer großen Wiese am Waldrand und ist umsäumt von Wäldchen und Wiesen. Im Wald fließt ein Bachlauf. Das Camp besteht aus großen Versammlungszelten (Tipis) mit Feuerstellen, einer einfachen Draußenküche, einer Komposttoilette, einer einfachen Waschstelle und einer Draußendusche. Es gibt keinen Strom.

Gekocht wird gemeinsam über dem Feuer. Wir kochen in der Regel vegetarische Gerichte. Unsere Lebensmittel sind hochwertig und konsequent aus biologischem Anbau. Wann immer es geht, beziehen wir unser Gemüse von den benachbarten Gemüsegärtnern. Manchmal ernten wir das Gemüse zusammen mit unseren Teilnehmern diekt vom Feld.  

Bei gutem Wetter arbeiten wir draußen, bei schlechter Witterung auch in den gemütlichen Tipis mit Feuerstellen.

Übernachtet wird in der Regel in eigenen Zelten. Es steht außerdem ein „LeanTo“, eine offene Schlafhütte für 5 Personen zur Verfügung. Große Gruppen wie z.B. Schulklassen oder Ferienlager werden in 6 Personen Rundzelte untergebracht.

Die Tage im Tipicamp strukturieren sich auch durch die Erfordernisse des Camplebens: gemeinsamer Tagesbeginn und Abschluss im Kreis, Wasser holen, Brennholz bereiten, Kochen am Feuer, Spülen, Platzpflege. In der Regel helfen die Teilnehmer bei allen anfallenden Aufgaben mit.

Das Tipicamp ist Teil eines weitläufigen Geländes des gemeinnützigen Vereins Hollerberg e.V.  Hier sind neben dem draußenzeit-Camp noch weitere Projekte rund um Naturverbindung und Gartenbau angesiedelt. In direkter Nachbarschaft zum Tipicamp gibt es zwei kleine Gemüsegärtnereien, kleine Gartenparzellen, ein Gewächshaus und Tierkoppeln.