Krisenintervention

Krisenintervention

 

Für Jugendliche in akuten Krisensituationen oder bei Neuaufnahmen bieten wir im 1:1-Betreuungskontext mehrtägige Aus- und Draußenzeiten an: im Wildniscamp, auf Wanderungen oder Kanutouren.

Je nach Thema und Situation können wildnispädagogische und prozessbegleitende Methoden zum Einsatz kommten. Diese Maßnahmen können auch zusammen mit einem Bezugsbetreuer durchgeführt werden. Eine enge Zusammenarbeit  mit dem Betreuer- und Helfersystem macht diese Maßnahmen nachhaltig.

Ziele dieser Zeit können Beruhigung, Perspektivenwechsel, Klärung der Situation und die Entwicklung von neuen Perspektiven und Lösungsansätzen sein.

Die Auszeiten eignen sich ebenso zur Perspektivklärung bei Einrichtungswechseln und bei Neuaufnahmen z.B. nach Inobhutnahmen.

Die Maßnahmen werden von Dipl. SozialpädagogInnen mit mehrjähriger Erfahrung in der Jugendhilfe durchgeführt.

Leistung: Vor- und Nachgespräche mit dem Klienten und dem Helfersystem, Organisation und Durchführung der Maßnahme, Bericht

Weitere Informationen